Osteopathie – Praxis Tel. 0831-520088

Die Osteopathie ist eine genaue Diagnose- und Behandlungsmethode, die den Fokus insbesondere auf die Korrektur von anatomischen Problemen der Körperstruktur legt. Diese Therapiemethode richtet sich an Menschen, die nach  dauerhaften Lösungen ihrer Beschwerden suchen und bei denen die schulmedizinischen Methoden kein erwünschtes Ergebnis gebracht haben.
Die Osteopathie ist ständig bemüht, die Balance im Körper wiederherzustellen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren, wobei sie den Menschen immer als eine Gesamtheit betrachtet. Oft verbessern sich Schmerzsymptome schon nach einer Behandlung und nach wenigen Terminen lösen sie sich ganz auf.

Die 3 Säulen der Osteopathie

Parietale Osteopathie

ist ein Teil der Osteopathie, bei der die Behandlung des Bewegungsapparates, des Muskel-und Fasziengewebes, des Skelettsystems, der Gelenke und Sehnen im Vordergrund steht. Selbst langanhaltende Schmerzsymptome, Fehlstellungen und Restriktionen werden mit sehr genauen Faszien-und Mobilisationstechniken dauerhaft korrigiert. Nicht nur Schmerzsymptome werden in die Behandlung mit einbezogen sondern auch die Schmerzursachen in den naheliegenden Muskelstrukturen werden nachhaltig gelöst.

Viszerale Osteopathie

arbeitet mit den inneren Organen sowie deren angrenzenden Gewebestrukturen, die auf Vitalität, Verklebungen,  und Bewegungseinschränkungen hin untersucht und behandelt werden. Sämtliche Organe sind mit Faszie (Bindegewebe) aufgehangen und haben einen eigenen Bewegungsrhythmus. Durch z.B. Operationen, Unfällen, Fehlhaltungen und daraus resultierenden Narben und Verklebungen, kann diese Organbeweglichkeit eingeschränkt zu Restriktionen und Schmerzen im Gewebe führen. Mit  fein abgestimmten osteopathischen Techniken werden die Restriktionen der inneren Organe sanft gelöst und die Beweglichkeit wieder hergestellt, was zu mehr Vitalität und verbesserter Funktion des Organsystems und des angrenzenden Muskelapparates führt.

Craniosacrale Osteopathie

ist eine sehr fein abgestimmte Körpertherapiemethode, die mit dem Craniosacralen System, dem Pulssystem der Gehirn-und Rückenmarksflüssigkeit arbeitet. Mit sehr fein abgestimmten und genauen Mobilisationstechniken wird an den verschiedenen Strukturen der Halswirbelsäule, der Wirbelsäule, des Kiefers, des Schädels und dem angrenzenden Gewebe, um Restriktionen zu lösen. Selbst feinste Läsionen und Blockierungen werden mit dieser Methode ertastet und aus dem Zellgewebe entlassen.

Der Effekt dieser Therapie ist so angenehm erholsam! Zum einen erfährt das gesamte Nervensystem eine tiefe Regulation und Entspannung, zum anderen wird das gesamte Körpersystem spürbar gestärkt und seine Selbstheilungskräfte  mobilisiert.

Zum Thema Faszien ein Interview mit Deutschlands führendem Faszienforscher Dr. Robert Schleip: